Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Politikverdrossenheit in Deutschland

Oscar W. Gabriel

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Die Debatte über die (wachsende) Politikverdrossenheit der Bevölkerung hält seit Jahren an, ohne wirklich neue Erkenntnisse hervorgebracht zu haben. Der vorliegende Beitrag  unternimmt den Versuch, das schwammige Konzept der Politikverdrossenheit so zu fassen, dass es einer empirischen Prüfung zugänglich wird. Auf der Grundlage der Daten des European Social Survey Deutschland (2002 – 2016) wird gezeigt, dass harte Politikverdrossenheit nur in einer kleinen Bevölkerungsgruppe auftritt und im Beobachtungszeitraum nicht gewachsen ist. Allerdings begegnet eine relativ große Gruppe von Bundesbürgern einzelnen Aspekten des Politikbetriebes mit mehr oder weniger starker Kritik und Distanz.

Schlagwörter: Politisches Vertrauen, Politische Zufriedenheit, Politisches Interesse, Parteiidentifikation, Politischer Protest, Politische Apathie, Populismus.

-----


Bibliographie: Gabriel, Oscar W.: Politikverdrossenheit in Deutschland, GWP, 4-2017, S. 537-546.
https://doi.org/10.3224/gwp.v66i4.08

Literaturhinweise



Volltext: PDF