Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Betriebliche Mitwirkung in der Schweiz – eine Untersuchung der Bestimmungen in Gesamtarbeitsverträgen

Patrick Ziltener, Heinz Gabathuler

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Unser Beitrag untersucht in systematischer Weise die Regelungen zur betrieblichen Mitwirkung in Tarifverträgen (Gesamtarbeitsverträgen) in der Schweiz. Er geht von der These aus, dass wegen der späten Kodifizierung der Mitwirkung die formalen und inhaltlichen Kompetenzen von gewählten Arbeitnehmervertretungen in Tarifverträgen häufig über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen. Wir widmen uns insbesondere Aspekten der „Verbetrieblichung“, d.h. der Verlagerung von Verhandlungskompetenzen von der Branchen- auf die Betriebsebene und zugleich von den Gewerkschaften auf die betrieblichen Arbeitnehmervertretungen. Es finden sich tatsächlich sehr häufig Bestimmungen, die über die gesetzlichen hinausgehen, auch wenn insgesamt das Niveau der Mitwirkungsrechte schweizerischer ArbeitnehmerInnen im europäischen Vergleich niedrig bleibt. Auch ein Einfluss der Gesetzgebung auf die vertraglichen Regelungen kann nachgewiesen werden – diese nahmen seit der Kodifizierung tendenziell zu ‒, während die Bedeutung der „Verbetrieblichung“ in der bisherigen Literatur wahrscheinlich überschätzt wurde.

-----

Workplace-level employee participation in Switzerland – an inquiry of provisions in collective agreements

Abstract

Our contribution examines in a systematic manner provisions on workplace level employee participation in collective agreements in Switzerland. It starts with the assumption that since a codification of the works constitution has been introduced rather late, the formal and substantial competences of elected employee representation bodies laid down in collective agreements often surpass the legal provisions. We especially look into aspects of decentralisation of negotiating competences from industry to enterprise level which means at the same time the delegation of such competences from trade unions to workplace level employee representatives. We did often find provisions that surpass the legal ones, even though the level of participation rights of Swiss employees remains rather comparatively low compared in the European context. We also detected an influence of the law itself on the contractual regulations which tend to increase since the time of the codification, whereas decentralisation seems to be slightly overestimated by the literature so far.

Keywords: Workplace-level representation, works councils, Switzerland, collective agreements


Literaturhinweise



Volltext: PDF