Titelverzeichnis durchsuchen


 
Ausgabe Titel
 
Jg. 2, Nr. 2-2010: Geschlechtertheorie und Diversity Management Gender-Rätsel in der zielgruppenorientierten Gesundheitsbildung an Volkshochschulen Abstract
Anne Schlüter, Michaela Harmeier
 
Jg. 7, Nr. 1-2015: Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern Gender-Ungleichheiten und ihre Folgen. Wie arbeiten und wirtschaften wir weiter? 2. Gender Studies Tagung des DIW Berlin in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung am 25. September 2014 in Berlin Abstract
Christiane Bomert
 
Jg. 7, Nr. 2-2015: Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung Genetische Ursachen sexueller Dimorphismen bei komplexen Erkrankungen Abstract
Christine Fischer, Andrea Kindler-Röhrborn
 
Jg. 10, Nr. 3-2018: Mode und Gender Gerechtigkeitsvorstellungen im Lebenszusammenhang – eine geschlechtersoziologische Perspektivenerweiterung am Beispiel von Für- und Selbstsorgearrangements prekär Beschäftigter Abstract
Mona Motakef, Julia Bringmann, Christine Wimbauer
 
Jg. 5, Nr. 1-2013: Medikalisierung und Geschlecht zwischen Optimierung, Pathologisierung und Gesundheitsförderung Geschlecht im Kontext verschärfter ökonomischer Krisen. Tagung der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung SGGF vom 7. bis 8. September 2012 an der Universität Bern Abstract
Jana Lindner, Marlene Thürig
 
Jg. 9, Nr. 3-2017: Gender und Design – zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag Geschlecht in den Debatten der Heimkampagne von 1969 Abstract
Sabine Stange
 
Jg. 7, Nr. 2-2015: Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung Geschlecht in der Public-Health-Forschung zu gesundheitlichen Ungleichheiten: Potenziale und Begrenzungen des Intersektionalitätsansatzes Abstract
Gabriele Bolte, Ulrike Lahn
 
Jg. 7, Nr. 2-2015: Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung Geschlecht zur Sprache bringen. Performative Hervorbringungen von Geschlecht im Kontext schulischer Geschlechtertrennung Abstract
Melanie Schmidt, Daniel Diegmann
 
Jg. 6, Nr. 2-2014: Heiraten und Hochzeiten – kulturelle, ästhetische und soziale Praktiken und Praxen Geschlechter- und Beziehungsnormen im Kontext professioneller Hochzeitsplanung am Beispiel Österreichs Abstract
Hilde Schäffler
 
Jg. 10, Nr. 2-2018: Flucht – Asyl – Gender Geschlechterbezogene Verfolgung und ihre Beurteilung in Asylverfahren. Die Umsetzung von UNHCR- und EU-Richtlinien am Beispiel von Schweden Abstract
Karin Schittenhelm
 
Jg. 2, Nr. 3-2010: Geschlechterverhältnisse in postsozialistischen Zeiten Geschlechterbilder und geschlechterpolitische Konflikte im postsozialistischen Polen Abstract
Gesine Fuchs
 
Jg. 8, Nr. 3-2016: Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht Geschlechterdarstellungen in Bilderbüchern – eine empirische Analyse Abstract
Lars Burghardt, Florian Cristobal Klenk
 
Jg. 3, Nr. 3-2011: Gender und Care Geschlechtergerechte Chancen auf staatlichen Ausgleich? Eine Aktenanalyse von Anträgen auf Opferentschädigung Abstract
Beate Blättner, Anna Grundel
 
Jg. 2, Nr. 1-2010: Geschlechterverhältnisse in den Religionen der Welt Geschlechtergerechtigkeit als theologische Wissensfigur: die Ausdifferenzierung feministischer Theologien im Wissenssystem der Religion Abstract
Heidemarie Winkel
 
Jg. 7, Nr. 1-2015: Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media. Jahrestagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) am 26. Juni 2014 in der Volkshochschule Düsseldorf Abstract
Susanne Richter
 
Jg. 12, Nr. 1-2020: Raumstrukturen und Geschlechterordnungen Geschlechterordnung als Raumordnung. Vergeschlechtlichte Raumordnungen und Mobilitätspraktiken in der südosttürkischen Provinz Hatay Abstract
Gökçen Yüksel
 
Jg. 6, Nr. 2-2014: Heiraten und Hochzeiten – kulturelle, ästhetische und soziale Praktiken und Praxen Geschlechtertheorie und Gleichstellungspraxis – eine theoretische und eine empirische Perspektive Abstract
Lina Vollmer, Juliane Mosel
 
Jg. 6, Nr. 2-2014: Heiraten und Hochzeiten – kulturelle, ästhetische und soziale Praktiken und Praxen Geschlechter(un)gerechtigkeit an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen – der Gender-Report Abstract
Ulla Hendrix, Meike Hilgemann, Beate Kortendiek, Jennifer Niegel
 
Jg. 6, Nr. 3-2014: Karrieren und Lebenswelten – Irritationen, Dynamiken, Strategien Geschlechterungleichheit in Führungspositionen der deutschen Wirtschaft: Ergebnisse einer Deutungsmusteranalyse Abstract
Annette von Alemann
 
Jg. 11, Nr. 1-2019: Hochschule und Geschlecht Geschlechterunterschiede bei Karrierewegen von FachhochschulprofessorInnen: eine empirische Bestandsaufnahme Abstract
Thorben Sembritzki, Lisa Thiele
 
Jg. 10, Nr. 2-2018: Flucht – Asyl – Gender Geschlechterverhältnisse und Klima im Wandel. Erste Schritte in Richtung einer transformativen Klimapolitik Abstract
Ulrike Röhr, Gotelind Alber
 
Jg. 9, Nr. 1-2017: Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen u. die Transformation arab. Gesellschaften Geschlechterverhältnisse und Wandel: Perspektiven und Strategien irakischer Frauenorganisationen Abstract
Annika Henrizi
 
Jg. 3, Nr. 2-2011: Neue Perspektiven auf Gewalt Geschlechtsspezifische Gewalt und Gegenstrategien von Frauenrechts- und Gender-Organisationen in Südafrika Abstract
Rita Schäfer
 
Jg. 7, Nr. 2-2015: Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung Geschlechtsspezifische Unterschiede bei chronischem Pruritus Abstract
Astrid Stumpf, Sonja Ständer, Claudia Zeidler, Gudrun Schneider, Bettina Pfleiderer
 
Jg. 3, Nr. 3-2011: Gender und Care Gesellschaftliche Naturverhältnisse von der Materialität aus denken. Feministische Ökonomik, Queer Ecologies und das Konzept Ressourcenpolitik Abstract
Christine Bauhardt
 
Jg. 10, Nr. 3-2018: Mode und Gender Gestalt(ung) des Coming-out. Lesbische und schwule Jugendliche und junge Erwachsene in der Ökonomie der Sichtbarkeit Abstract
Folke Brodersen
 
Jg. 3, Nr. 3-2011: Gender und Care Gestaltung von Care-Prozessen in individuellen Care-Netzen zwischen privaten Unterstützungen, sozialen Dienstleistungen und sozialstaatlicher Versorgung Abstract
Margrit Brückner
 
Jg. 4, Nr. 3-2012: Feminismus in Polen Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen. Studie und Tagung zu Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland – eine kritische Würdigung Abstract
Bettina Bretländer, Ulrike Schildmann
 
Jg. 3, Nr. 1-2011: Transnationalisierung und Gender Gilt Frauenförderung bei Studierenden als unfair? Eine Befragung zur Akzeptanz von Gleichstellungsmaßnahmen bei Studierenden in Deutschland und der Schweiz Abstract
Franziska Fellenberg
 
Jg. 12, Nr. 2-2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation Girl Trouble – Teddy Girls im London der 1950er-Jahre Abstract
Nicole Nunkesser
 
Jg. 11, Nr. 2-2019: Verwandtschaftsverhältnisse – Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert Gleicher Titel, ungleiche Entlohnung. Geschlechtsbezogene Lohnunterschiede unter Promovierten in Deutschland Abstract
Lea Goldan
 
Jg. 5, Nr. 2-2013: Feministische Perspektiven auf Ökonomie und Geschlechterordnung Gleicher und ungleicher zugleich? Neukonfigurationen von Macht und flexibilisierten Ungleichheiten. Tagung vom 6. bis 7. November 2012 an der Ruhr-Universität Bochum Abstract
Eva Wegrzyn
 
Jg. 6, Nr. 1-2014: Gleichstellung als Beruf Gleichheit durch individuelle Lösungen? Betriebliche Folgen des Wirtschaftsnutzendiskurses in der aktuellen schweizerischen Gleichstellungspolitik Abstract
Lucia Marina Lanfranconi
 
Jg. 13, Nr. 1-2021: Genderperspektiven für die European Studies Gleichstellung und Exzellenz: zu einer strukturellen Ambivalenz des Europäischen Forschungsraums Abstract
Barbara Hönig
 
Jg. 6, Nr. 2-2014: Heiraten und Hochzeiten – kulturelle, ästhetische und soziale Praktiken und Praxen Gleichstellungsorientierte Männerpolitik(en) – Konzept und Spannungsfelder. Eine Positionierung Abstract
Markus Theunert
 
Jg. 1, Nr. 2-2009: Offenes Heft Gleichstellungspolitik im Spannungsfeld unterschiedlicher Spielarten von Geschlechterwissen. Eine wissenssoziologische Rekonstruktion Abstract
Angelika Wetterer
 
Jg. 1, Nr. 2-2009: Offenes Heft Grenzen des Wohlfahrtsstaates: Migration und Geschlecht (Tagung am 26. Juni 2009 in Bochum) Abstract
Katharina Knüttel, Martin Seeliger
 
Jg. 12, Nr. 2-2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation Grenzkämpfe um einen ganzheitlichen Lebensanspruch. Altes und Neues im betrieblichen Geschlechterverhältnis am Beispiel von Fach- und Führungskräften der Deutschen Bahn AG Abstract
Hildegard Maria Nickel
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Hannah Engelmann, 2019: Antiqueere Ideologie. Die Suche nach identitärer Sicherheit – und was die politische Bildung dagegen ausrichten kann Abstract
Jannis Eicker
 
Jg. 9, Nr. 1-2017: Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen u. die Transformation arab. Gesellschaften Hans-Jürgen von Wensierski/Andreas Langfeld/Lea Puchert, 2015: Bildungsziel Ingenieurin. Biographien und Studienfachorientierungen von Ingenieurstudentinnen – eine qualitative Studie Abstract
Kathrin Gräßle
 
Jg. 4, Nr. 2-2012: Geschlecht und Ernährung HausMANNskost: eine Analyse des Kochens aus der Perspektive sich wandelnder Männlichkeit Abstract
Stephanie Baum
 
Jg. 10, Nr. 3-2018: Mode und Gender Hürcan Aslı Aksoy (Hrsg.), 2018: Patriarchat im Wandel: Frauen und Politik in der Türkei. Frankfurt/Main: Campus. 258 Seiten. 34,95 Euro Abstract
Charlotte Binder
 
Jg. 6, Nr. 1-2014: Gleichstellung als Beruf Hebammenwissen: Das Normale ist etwas ganz Besonderes. 13. Hebammenkongress vom 6. bis 8. Mai 2013 in Nürnberg Abstract
Charlotte Ullrich
 
Jg. 11, Nr. 3-2019: Gender, Technik und Politik 4.0 Heike Mauer, 2018: Intersektionalität und Gouvernementalität. Die Regierung von Prostitution in Luxemburg. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich. 418 Seiten. 79,90 Euro Abstract
Mira Fey
 
Jg. 9, Nr. 3-2017: Gender und Design – zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag Helga Krüger-Kirn, 2016: Die konstruierte Frau und ihr Körper: Eine psychoanalytische, sozialwissenschaftliche und genderkritische Studie zu Schönheitsidealen und Mutterschaft. Abstract
Lisa Malich
 
Jg. 11, Nr. 2-2019: Verwandtschaftsverhältnisse – Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert Helga Krüger-Kirn/Laura Wolf (Hrsg.), 2018: Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung. Aktuelle Studien und Standpunkte. Opladen: Verlag Barbara Budrich. 174 Seiten. 26 Euro Abstract
Leila Zoe Tichy
 
Jg. 11, Nr. 1-2019: Hochschule und Geschlecht Helma Lutz/Anna Amelina, 2017: Gender, Migration, Transnationalisierung. Eine intersektionelle Einführung. Bielefeld: transcript. 216 Seiten. 16,99 Euro Abstract
Magda Borysławska
 
Jg. 7, Nr. 3-2015: Intellektuelle Frauen Herausforderungen und Potentiale geschlechtsspezifischer Gesundheitsversorgung. 3. Bundeskongress Gender-Gesundheit vom 21. bis 22. Mai 2015 in der Landesvertretung Baden-Württemberg, Berlin Abstract
Ulla Hendrix, Meike Hilgemann, Jennifer Niegel
 
Jg. 2, Nr. 1-2010: Geschlechterverhältnisse in den Religionen der Welt Hindu-Traditionen und Frauenemanzipation Abstract
Birgit Heller
 
Jg. 6, Nr. 2-2014: Heiraten und Hochzeiten – kulturelle, ästhetische und soziale Praktiken und Praxen Hochzeiten und Heiraten als „rite de confirmation“: performative Herstellung geschlechtlicher Eindeutigkeiten in Zeiten des Wandels Abstract
Andrea D. Bührmann, Ulrike Thiele-Manjali
 
Jg. 1, Nr. 1-2009: Offenes Heft Hoffnungslos durchseucht. Zur diskursiven Infektiosität des Humanen Papilloma Virus in den deutschen Medien, 2006–2009 Angaben zum Artikel
Katja Sabisch
 
Jg. 11, Nr. 2-2019: Verwandtschaftsverhältnisse – Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert Homonormative und nationalistische Politiken des Fortschritts in Debatten um nicht-hegemoniale Familien und Verwandtschaft Abstract
Yv E. Nay
 
Jg. 8, Nr. 2-2016: Normalität dekonstruieren: queere Perspektiven I am what I am? – Erfahrungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans und queeren Jugendlichen in Deutschland Abstract
Claudia Krell, Kerstin Oldemeier
 
Jg. 10, Nr. 1-2018: Praxeologien des Körpers: Geschlecht neu denken Im toten Winkel – Genderdiskurs und Verkehrsmitteldesign Abstract
Eva Maria Hinterhuber, Simon Möller
 
Jg. 11, Nr. 2-2019: Verwandtschaftsverhältnisse – Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert Imke Leicht/Christine Löw/Nadja Meisterhans/Katharina Volk (Hrsg.), 2017: Material turn: Feministische Perspektiven auf Materialität und Materialismus. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich. 205 Seiten. 29,90 Euro Abstract
Anastassija Kostan
 
Jg. 11, Nr. 1-2019: Hochschule und Geschlecht Implizites Geschlecht – Kleidergrößen in zeitgenössischer Kindermode Abstract
Melanie Haller
 
Jg. 11, Nr. 2-2019: Verwandtschaftsverhältnisse – Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert Ingrid Jungwirth/Andrea Wolffram (Hrsg.), 2017: Hochqualifizierte Migrantinnen. Teilhabe an Arbeit und Gesellschaft. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich. 249 Seiten. 28 Euro Abstract
Sandra Steinmetz
 
Jg. 11, Nr. 3-2019: Gender, Technik und Politik 4.0 Inhalt Abstract
 
Jg. 12, Nr. 1-2020: Raumstrukturen und Geschlechterordnungen Inhalt Abstract
 
Jg. 12, Nr. 2-2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation Inhalt Abstract
 
Sonderheft 5: Elternschaft und Familie jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit Inhalt Abstract
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Inhalt Abstract
 
Jg. 13, Nr. 1-2021: Genderperspektiven für die European Studies Inhalt Abstract
 
Sonderheft 6: Mobilisierungen gegen Feminismus und ‚Gender‘. Erscheinungsformen, Erklärungsversuche und Gegenstrategien Inhalt Abstract
 
Jg. 13, Nr. 2-2021: Das gute Leben in der Krise – Geschlechterverhältnisse auf dem Prüfstand Inhalt Abstract
 
Jg. 13, Nr. 3-2021: Soziale Mobilität und Geschlecht. (Trans)nationale Dynamiken der Gegenwart Inhalt Abstract
 
Jg. 11, Nr. 3-2019: Gender, Technik und Politik 4.0 Inka Greusing, 2018: „Wir haben ja jetzt auch ein paar Damen bei uns“ – Symbolische Grenzziehungen und Heteronormativität in den Ingenieurwissenschaften. Opladen: Verlag Barbara Budrich. 208 Seiten. 29,90 Euro Abstract
Sandra Beaufaÿs
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Inklusive Pädagogik und Intersektionalitätsforschung. Vergleich zweier Konzeptionen aus Sicht der feministischen Frauenforschung über Geschlecht und Behinderung Abstract
Ulrike Schildmann, Sabrina Schramme
 
Jg. 5, Nr. 1-2013: Medikalisierung und Geschlecht zwischen Optimierung, Pathologisierung und Gesundheitsförderung Inter*sexualisierung – Klitorektomie und das Konzept der angeborenen Bisexualität Abstract
Lena Eckert
 
Jg. 9, Nr. 1-2017: Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen u. die Transformation arab. Gesellschaften Interdisciplinary Matters: Doing Space while Doing Gender. Neue Perspektiven auf Materialität, Medialität und Temporalität. Abschlusssymposium des DFG-Graduiertenkollegs 1599 am 28. und 29. Juli 2016 an der Georg-August-Universität Göttingen Abstract
Gianna Hettling, Julian Trostmann
 
Jg. 1, Nr. 1-2009: Offenes Heft Internationale Frauenrechte – Frauenbewegung stärken Tagung vom 14.-17. November 2008 in Kapstadt Angaben zum Artikel
Rita Schäfer
 
Jg. 1, Nr. 2-2009: Offenes Heft Intersectionality – ein Forschungsfeld auf dem Weg zum Paradigma? Tendenzen, Herausforderungen und Perspektiven der Forschung über Intersektionalität Abstract
Andrea D. Bührmann
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Intersektionale Inklusion? Disability Studies und Kritische Migrationsforschung als Alternativen zu hegemonialer Wissensproduktion Abstract
Rahel More, Viktorija Ratkovic´
 
Jg. 3, Nr. 3-2011: Gender und Care Intersektionale Perspektiven auf Care in Frankreich – methodologische Überlegungen zu migrantischer Sorgearbeit in der feministischen Wohlfahrtsstaatsforschung Abstract
Sabine Beckmann
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Intersektionalität: praktisch oder nicht? Kritische Anmerkungen aus Sicht verschiedener Praxisfelder Sozialer Arbeit Abstract
Kerstin Bronner
 
Jg. 12, Nr. 3-2020: Inklusion und Intersektionalität in institutionellen Bildungskontexten Intersektionalitätsforschung und Theorie der Geschichten und Diskurse – Versuch einer gemeinsamen Perspektive am Beispiel von Gatekeeping-Prozessen im Falle von Behinderung Abstract
Wilhelm de Terra
 
Jg. 5, Nr. 3-2013: Gender in der psychologischen Forschung Intimität. Geschlechterwissenschaftliche Perspektiven. 3. Jahrestagung der Wissenschaftlichen Fachgesellschaft Geschlechterstudien vom 15. bis 16. Februar 2013 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main Abstract
Veronika Duma
 
Jg. 10, Nr. 1-2018: Praxeologien des Körpers: Geschlecht neu denken Isabelle Ihring, 2015: Weibliche Genitalbeschneidung im Kontext von Migration. Opladen, Berlin, Toronto: Budrich UniPress. Abstract
Cita Wetterich
 
Jg. 9, Nr. 1-2017: Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen u. die Transformation arab. Gesellschaften Ist die gläserne Decke noch aktuell? Untersuchung wahrgenommener Aspekte der Unternehmenskultur und der geschlechtsspezifischen Unterschiede in Karrierechancen Abstract
Caprice Oona Weissenrieder, Regine Graml, Tobias Hagen, Yvonne Ziegler
 
Jg. 12, Nr. 1-2020: Raumstrukturen und Geschlechterordnungen Jacqueline Rose, 2018: Mothers: An Essay on Love and Cruelty. London: Faber & Faber. 238 pages. 12.99 Euro Abstract
Michela Borzaga
 
Jg. 3, Nr. 2-2011: Neue Perspektiven auf Gewalt Jahrestagung der wissenschaftlichen Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association: „Verletzbarkeiten – geschlechterwissenschaftliche Perspektiven“ vom 21. und 22. Januar 2011 in München Abstract
Imke Schmincke, Eva Tolasch
 
Jg. 4, Nr. 1-2012: Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten Jenseits des one-size-fits-all-Ansatzes. Die psychosoziale Arbeit mit häuslichen Gewalttätern Abstract
Gerhard Hafner
 
Jg. 12, Nr. 2-2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation Jenseits von Atwood: gruselige Echos oder die 'Magd‘ als ikonische Figuration (geschlechter-)politischen Widerstands Abstract
Sylvia Mieszkowski
 
Jg. 13, Nr. 3-2021: Soziale Mobilität und Geschlecht. (Trans)nationale Dynamiken der Gegenwart Jonas A. Hamm, 2020: Trans* und Sex. Gelingende Sexualität zwischen Selbstannahme, Normüberwindung und Kongruenzerleben. Gießen: Psychosozial-Verlag. 147 Seiten. 19,90 Euro Abstract
Hannah Engelmann
 
Jg. 8, Nr. 3-2016: Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht Judith, Niklas und das Dritte der Geschlechterdifferenz: undoing gender und die Post Gender Studies Abstract
Stefan Hirschauer
 
Jg. 6, Nr. 3-2014: Karrieren und Lebenswelten – Irritationen, Dynamiken, Strategien Junge Erwachsene zwischen Aktivierung und Prekarisierung – Institutionelle Interventionen und biografische Verarbeitungen im Wohlfahrtsstaat. Tagung am 21. Januar 2014 an der Universität Kassel Abstract
Joana Coppi
 
Jg. 9, Nr. 1-2017: Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen u. die Transformation arab. Gesellschaften Karin Flaake, 2014: Neue Mütter – neue Väter. Eine empirische Studie zu veränderten Geschlechterbeziehungen in Familien Abstract
Sigrid Metz-Göckel
 
Jg. 11, Nr. 1-2019: Hochschule und Geschlecht Karrierehindernis Geschlecht? Zum Verbleib von Frauen in der Hochschulmedizin Abstract
Ulla Hendrix, Heike Mauer, Jennifer Niegel
 
Jg. 6, Nr. 3-2014: Karrieren und Lebenswelten – Irritationen, Dynamiken, Strategien Karrieren von Frauen in Unternehmen – Chancen erhöhen mit der Gender-und-Diversity-Strategie Abstract
Hildegard Macha
 
Jg. 12, Nr. 2-2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation Kate Manne, 2019: Down Girl. Die Logik der Misogynie. Frankfurt/Main: Suhrkamp. 499 Seiten. 32,00 Euro Abstract
Julia Maria Breidung, Martin Spetsmann-Kunkel
 
Jg. 4, Nr. 3-2012: Feminismus in Polen Katholische Frauenbewegung in Polen – eine (Un-)Möglichkeit? Abstract
Joanna Staskiewicz
 
Jg. 10, Nr. 2-2018: Flucht – Asyl – Gender Körper, Dinge und Macht. Wahlen und Geschlecht in den USA 1800–1914 Abstract
Hedwig Richter
 
Jg. 10, Nr. 2-2018: Flucht – Asyl – Gender Kerstin Jürgens/Reiner Hoffmann/Christina Schildmann, 2017: Arbeit transformieren! Denkanstöße der Kommission „Arbeit der Zukunft“. Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung. Bielefeld: transcript. Abstract
Barbara Stiegler
 
Jg. 6, Nr. 1-2014: Gleichstellung als Beruf Kommunale Gleichstellungsarbeit und ihre Akteurinnen – die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten. Auftrag – Umsetzung – Ergebnisse Abstract
Friedel Schreyögg, Ute von Wrangell
 
Jg. 1, Nr. 1-2009: Offenes Heft Kompatibilität oder Konkurrenz? Zum Verhältnis von Frauen- und Gleichstellungspolitik Angaben zum Artikel
Heike Trappe
 
Jg. 8, Nr. 3-2016: Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht Komplizierte Verhältnisse: Geschlecht und Begehren in schulbiographischen Erzählungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans-Jugendlichen Abstract
Bettina Kleiner
 
Jg. 2, Nr. 3-2010: Geschlechterverhältnisse in postsozialistischen Zeiten Konvergenz oder Divergenz? Einstellungen zur Erwerbstätigkeit von Müttern in Ost- und Westdeutschland Abstract
Stefanie Wenzel
 
Jg. 2, Nr. 1-2010: Geschlechterverhältnisse in den Religionen der Welt Kritische Anmerkungen zur These der Gendersymmetrie bei Gewalt in Paarbeziehungen Abstract
Monika Schröttle
 
Jg. 4, Nr. 2-2012: Geschlecht und Ernährung Kulinarische Praxen als Medium der Identitätsdarstellung deutscher und türkischer Jugendlicher Abstract
Regine Rehaag, Haci-Halil Uslucan, Gönül Aydin-Canpolat
 
Jg. 2, Nr. 3-2010: Geschlechterverhältnisse in postsozialistischen Zeiten kursWECHSELN. Alternative NobelpreisträgerInnen in Bonn. Friedensaktivistinnen und Frauenrechtlerinnen fordern umfassende politische Veränderungen. Konferenz am 16. September 2010 in Bonn Abstract
Rita Schäfer
 
201 - 300 von 489 Treffern << < > >>