Weitere Informationen zur BIOS

» Profil der Zeitschrift
Seit dem Jahr 1988 ist die BIOS die wissenschaftliche Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History Studien und seit 2001 auch für Lebensverlaufsanalysen. In der BIOS arbeiten über Disziplin- und Landesgrenzen hinweg Fachleute u.a. aus der Soziologie, der Geschichtswissenschaft, der Pädagogik, der Volkskunde und der Germanistik. In der Zeitschrift werden neueste wissenschaftliche Forschungen veröffentlicht, methodologische Debatten geführt, vertiefende Länderberichte publiziert, einschlägige Neuerscheinungen rezensiert, wiederentdeckte frühere Texte vorgestellt sowie Veranstaltungen angekündigt.

» Onlinearchiv
Alle Einzelbeiträge stehen Ihnen im Onlinearchiv der BIOS zur Verfügung – entweder im Open Access oder gegen Zahlung einer geringen Gebühr.

» Open Access & Open Express
Die BIOS erscheint mit einer 24-monatigen Embargozeit, d.h., dass jede Ausgabe 24 Monate nach Erscheinen für den Open Access freigeschaltet wird. Eine Übersicht über aktuelle Ausgaben und Beiträge im Open Access finden Sie hier. Mit unserem Open-Express-Angebot bieten wir Ihnen an, Ihren Beitrag vor Ablauf der 24-monatigen Embargozeit für den Open Access freizuschalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

» Datenbanken & externe Webseiten
Die BIOS wird in/auf den folgenden Datenbanken und externen Webseiten ausgewertet und indiziert.

» E-Mail-Alert
Sie können sich hier zum E-Mail-Alert der BIOS anmelden, mit dem Sie über alle Neuerscheinungen und zukünftige Calls for Papers informiert werden.

» Infoflyer & Mediadaten
Infoflyer (PDF-Download) | Mediadaten (PDF-Download)