Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Euro-Stabilitätspakt 2005: Demontage oder notwendige Anpassung?

Hans-Hermann Hartwich

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

„Lizenz zum Schuldenmachen“ lauteten die Schlagzeilen der Süddeut-schen Zeitung (SZ) und der WELT am 22.März 2005. In der Nacht zum 21.März hatten die zwölf Finanzminister des europäischen Währungsraumes nach zwölfstündigen harten Verhandlungen in Brüssel eine Kompromißformel für eine Reform des sogenannten „Stabilitätspaktes“ gefunden; sowohl die Kritiker des bisherigen Pakts als auch die harten Befürworter des Paktes akzeptierten.

1. Worum ging es? – 2. Die wichtigsten Ergebnisse der Reform – 3. Schlagzeilen über Verhandlungsverlauf und Ergebnisse in der Presse – 4. Reform-Begründungen: Wiedergewinnung nationaler Handlungsspielräume – 5. Reformkritik: Demontage des Pakts und Gefährdung der Stabilität – Resumee

Schlagwörter: EU, Euro, Stabilitätspakt


Literaturhinweise