Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Die beidseitige Kündigung des INF-Vertrags. Eine Navigationshilfe

Hans-Jochen Luhmann

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Der Vertrag zwischen den USA und Russland zum Verbot landgestützter Mittelstreckenraketen ist Geschichte. Weder die USA noch Russland zeigen ein Interesse an seiner Fortführung. Die Europäer wurden von ihrem Allianzpartner USA überrumpelt. Viele von ihnen, jedoch nicht alle, haben an der Beibehaltung aber ein elementares Interesse. Würden die Interessen in ihrer Unterschiedlichkeit ernstlich vertreten, so würde eine Spaltung innerhalb der Europäer und innerhalb der NATO offenbar. Sofern die Spaltung der NATO das Ziel der INF-Kündigung ist, so wurde ins Schwarze getroffen: Die europäischen NATO-Staaten wurden in ein Dilemma geführt. Was ausgerechnet die USA sich davon versprechen, der russischen Provokation Folge zu leisten, ist unerklärt.

Schlagwörter: Rüstungskontrolle, NATO, Sicherheitspolitik

-----

Bibliographie: Luhmann, Hans-Jochen: Die beidseitige Kündigung des INF-Vertrags. Eine Navigationshilfe, GWP - Gesellschaft. Wirtschaft. Politik, 2-2019, S. 169-173. https://doi.org/10.3224/gwp.v68i2.03


Literaturhinweise



Volltext: PDF