Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Welthunger

Edmund Budrich

Abstract


Zusammenfassung

Rund eine Milliarde Menschen auf der Welt leidet Hunger. Das Problem „Welthunger“ hat seine Wurzeln in gesellschaftlichen Verhältnissen, sei es in historisch überkommenen, sei es in aktuellen ökonomischen und politischen Strukturen und Prozessen. Die Geißel Hunger schlägt vor allem den Süden des Globus, aber Wirtschaft und Politik des Nordens agieren weltweit - im Guten wie im Bösen, mit Hilfe und mit Ausbeutung. Bemühungen um Lösungen des Hungerproblems kann es punktuell, vor Ort, geben, aber notwendig sind globale Lösungen.

Schlagworte: Internet, Hunger, Entwicklungshilfe, Welthandel, Attac, brot-fuer-die-welt, BUND, FAO, Greenpeace, Internationaler Währungsfond, IWF, misereor, UNO, Weltbank, Welthungerhilfe, Weltlandwirtschaftsrat, Worldwatch Institute, WWF, Millennium


Literaturhinweise



Volltext: PDF