Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Das Westminster-Modell des Regierens heute

Roland Sturm

Abstract


Zusammenfassung

Das Westminster-Modell ist eines der klassischen Modelle von Regierungssystemen. Es verbindet die Idee der Konkurrenzdemokratie mit der Vorstellung einer absoluten Parlamentssouveränität. Der Beitrag zeigt, wie und mit welchen Konsequenzen sich die zahlreichen Konventionen, die aufgrund der ungeschriebenen Verfassung des Vereinigten Königreichs die politische Realität des Westminister-Modells prägten und prägen, im letzten Jahrzehnt radikal verändert haben.

Schlagwörter: Großbritannien, Konkurrenzdemokratie, Parlament, Konsensdemokratie, Verfassung


Literaturhinweise



Volltext: PDF