Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Ein neuer Blick auf die Vergangenheit, Visionen der Zukunft. Das Muktijoddha Jadughar (Liberation War Museum) in Bangladesch als Schau-Platz des Widerstands

Shelley Feldman

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

24 Jahre nach der Entkolonisierung wurde im damaligen Ostpakistan ein zweiter Kampf für Unabhängigkeit ausgefochten, diese Mal gegen Pakistan. Es dauerte weitere 25 Jahre, bis es einem Zusammenschluss von in der Öffentlichkeit stehenden Bürgern gelang, ein Nationalmuseum zum Gedenken des Freiheitskampfes (Muktijuddo Jadughar) zu bauen. Dieser Artikel begreift das Museum als Ort der Zurückerlangung und Aushandlung einer bestimmten Lesart der Geschichte. Hierbei steht die Anerkennung der Bedeutung der Unabhängigkeit für die (Re-)Konstruktion nationaler Zugehörigkeit im Mittelpunkt. Anhand von Debatten um Staat und Nation, Museum und Erinnerung wird gezeigt, wie Öffentlichkeiten „die Geschichte vor der Nation retten“ und die Exklusionspraktiken hegemonialer nationalistischer Lesarten in Frage stellen. Die durch Militärherrschaften und fragile Demokratie hervorgerufenen Krisen verweisen dabei auf fortwährende Spannungen zwischen religiösen und säkularen Staatsformen und Forderungen, die vermeintlichen Kollaborateure zur Rechenschaft zu ziehen. Um die Herausforderungen für die aktuelle Geschichtsschreibung anhand des Wiederstands gegen die Exklusion von Ereignissen nachzuzeichnen, wird in dem Museum und seinem Archiv gesammeltes Datenmaterial verwendet.

Schlagwörter: Bangladesch, Museum, autoritäre Regime, Unabhängigkeitskrieg, Erinnerungsorte

-----

Reframing a Past, Imagining a Future: The Bangladesh’s Muktijoddha Jadughar (Liberation War Museum) as a Site of Resistance

Abstract

Twenty-four years after an anti-colonial struggle against the British, the war in East Pakistan was a struggle for a second independence, this time from Pakistan. It took another twenty-five years for a constituency of public citizens to build a national war museum demanding recognition of this genocidal liberation war and its freedom fighters. Focusing on the Muktijoddha Jadughar (Liberation War Museum) as a site of recuperation and contestation, I offer a reading of Bangladeshi history that acknowledges the centrality of independence in (re)constructing national belonging. Drawing on debates on state and nationalism, and museums and memory I show how publics can “rescue history from the nation” and challenge exclusions in the hegemonic nationalist narrative. In this account, the crises of military rule and fragile democratic governments are charted to highlight ongoing tensions between secular versus religious state forms and demands for accountability from those identified as enemy collaborators. Evidence drawn from the Museum collection and archival materials provide the case material for the argument that resistance to the exclusion of events offers a critical site for examining challenges to current accounts of Bangladeshi history.

Keywords: Bangladesh, museums, authoritarian regimes, liberation war, sites of memory


Literaturhinweise



Volltext: PDF