Beitragseinreichung

Elektronische Beitragseinreichung

Haben Sie bereits einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort für FZG – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien?
Zum Login

Benötigen Sie einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort?
Zur Registrierung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

 

Richtlinien für Autor/innen

Bitte beachten:
Bitte keine (elektronischen) Online-Beitragseinreichungen über die Webseite. Bitte beachten Sie die folgenden Autor*innenhinweise.

Calls for Papers:
Die aktuellen Calls for Papers finden Sie hier. Senden Sie Ihre Beiträge bitte per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse: fzg@zag.uni-freiburg.de. Es gilt die Deadline des jeweils aktuellen Calls.

Hinweise für die Veröffentlichung:
Die Autor*innen senden das Manuskript fristgerecht als Word-Datei und als .pdf-Datei zu. Mit der Einsendung des Manuskripts macht der/die Autor*in deutlich, dass es sich um einen Originalbeitrag handelt, der hier erstmals und einzig eingereicht wird, dass er/sie über das Urheberrecht aller Bestandteile des Beitrags verfügt sowie diesen Beitrag zur Veröffentlichung in der Print- und in der Online-Version der Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien freigibt.

Grundsätzliche Angaben zu der Formatierung der Manuskripte:
12 pt., times new roman, 1,5-zeilig, keine Silbentrennung, es gelten die neuen Regeln der Rechtschreibung und die Empfehlungen der Duden-Redaktion, Seitenzählung, möglichst wenig formatieren. Der/die Autor*in trägt Sorge dafür, dass im Text keine orthographischen bzw. grammatikalischen Fehler sind. Den/die Autor*in identifizierende Literaturhinweise, Anmerkungen und Formulierungen bitte vermeiden und ggf. am Ende des Textes auf einem Extra-Blatt beifügen.

 

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.

  1. Frontblatt:
    Kontaktdaten (privat und dienstlich), Titel (Deutsch und Englisch), Kurzlebenslauf (max. 1.000 Zeichen) inkl. Arbeitssschwerpunkte, Angabe des Zeichenumfangs (max. 40.000 Zeichen, inkl. Literaturliste, aber ohne Abstracts); diese Seite wird bei der Seitennummerierung nicht gezählt

  2. Abstracts/Keywords:
    Abstract mit max. 1.200 Zeichen und fünf präzise Keywords (jeweils Deutsch und Englisch); dies ist die erste Seite mit Seitenzählung

  3. Anmerkungen/Fußnoten:
    möglichst wenige, durchgezählt und unter die jeweilige Seite, nur für inhaltliche und nicht für bibliographische Angaben nutzen!

  4. Zitieren im Text/Zitate:
    amerikanisch zitieren und vor die Satzzeichen setzen, sofern dieses nicht zum Zitat gehört; Beispiel: Jahoda/Lazersfeld 1960: 233); falls der Autor*innen-Name im Text vorkommt, wie folgt: Brücher (2004: 122); bei der Nennung mehrerer Quellen werden diese im Kurzbeleg mit Semikolon getrennt: (Brücher 2004: 122; Müller 2012: 13); längere Zitate, Beispiele usw. in einem eigenen Absatz schreiben; alle nichtenglischen fremdsprachigen Zitate bitte korrekt in einer Fußnote übersetzen

  5. Hervorhebungen:
    möglichst wenige und nur kursiv; Institutionen werde nicht kursiv gesetzt

  6. Literaturverzeichnis:
    Bei Titeln in Fremdsprachen werden Groß- und Kleinschreibung sowie Zeichensetzung aus dem Original übernommen.

    a) Monographie: Familienname, Vorname (Jahr): Titel. Untertitel. Verlagsort: Verlag.

    Beispiel: Brücher, Gertrud (2004): Postmoderner Terrorismus. Zur Neubegründung von Menschenrechten aus systemtheoretischer Perspektive. Opladen: Budrich.

    b) Sammelwerke: Familienname, Vorname (Hrsg.) (Jahr): Titel. Untertitel. Verlagsort: Verlag.

    Beispiel: Bowers, Jane/Tick, Judith (Hrsg.) (1986): Women making Music. The Western Art Tradition. Basingstoke: Mcmillan.

    Beitrag in Sammelwerken, Beispiel:
    Beispiel: Schimank, Uwe (2004): „Innere Freiheit“  und „kleine Fluchten“. In: Kron, Th./Schimank, U. (Hrsg.): Die Gesellschaft der Literatur. Opladen: Budrich, S. 201-244.

    c) Beiträge in Zeitschriften: Familienname, Vorname (Jahr): Titel. In: Titel der Zeitschrift Jahrgang, Ausgabe, S. xx-xx.

    Beispiel: Luhmann, Niklas (1995): Kausalität im Süden. In: Soziale System. Zeitschrift für soziologische Theorie 1, 1, S. 7-28.

    d) Unveröffentlichte Quellen, Beispiele:

    Dissertation: Müller, Gustav (2003): Das Individuum. Diss. A. Dresden: Technische Hochschule/Psychologische Fakultät

    Expertise: Schmidt-Schulze, Michaela (2001): Zur Lage der Frauen (unveröff.).

    Forschungsbericht: Kunz, Ewald (2000): Verwaltungs- und Gebietsreform. (unveröff.).

    Unveröffentlichtes Manuskript: Einstein, Albert (1919): Relative Skizze. Ms. (unveröff.)

    e) Internetquellen, Beispiel:

    Yoon, Jeongmee (2009): The Pink & Blue Project. Text zur gleichnamigen Lightjet Prints Fotoserie 2006-2009. <http://www.jeongmeeyoon.com/texts_040.htm> (Zugriff am 30.7.2012).

  7. Abbildungen/Grafiken:
    Bitte in gesonderten Dateien abgeben und die Stellen im Manuskript deutlich markieren. Abbildungen und Grafiken (auch im Text) eindeutig mit Nummern kennzeichnen! Die Bildrechte klären die Autor*innen bitte selbst und melden sie beim Verlag der Zeitschrift an (Budrich UniPress Ltd.).

  8. Abkürzungen:
    Aus zwei oder mehr Buchstabenkombinationen bestehende Abkürzungen werden ohne Leerschlag hinter dem jeweiligen Punkt geschrieben: z.B., u.a., etc. ... Zwischen den Seitenzahlenangaben und f. bzw. ff. erfolgt kein Leerschlag, Beispiele: S. 8ff. und S. 3f.
  9. Geschlechtssensible Schreibweise:
    durchweg einheitlich gestalten, z.B. mit großem Binnen-I oder auch „_innen“ bzw. „*innen“, generisches Femininum oder auch konsequente Verwendung sowohl der männlichen als auch der weiblichen Form

 

Schutz persönlicher Daten

Namen und E-Mail-Adressen, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.