Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Politische Steuerung der Energietransformation in der niederländischen Konkordanzdemokratie / Governing the Energy Transformation in the Dutch Consociational Democracy

Elisabeth Musch

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Die niederländische Regierung verfolgt eine bewährte Verhandlungsstrategie, auch bekannt als Poldermodell, um eine umfassende Transformation des Energiesystems und der Wirtschaft zu erreichen. Neben der Umstrukturierung des Energiesektors und Klimaschutzprojekten erstreckt sich der Ansatz auf die Förderung des Wirtschaftswachstums, nationale und internationale Marktentwicklungen, Technologie- und Innovationspolitik sowie Reformen des Verkehrssektors und Maßnahmen der Arbeitsmarktförderung. 2013 hat die Regierung unter Federführung des Sozialökonomischen Rates (SER) mit verschiedenen Interessengruppen, darunter Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und Umweltverbände, einen Energiepakt für nachhaltiges Wachstum (Energieakkoord) ausgehandelt. Im Jahr 2018 folgten Verhandlungen über einen Klimapakt (Klimaatakkoord) mit Unternehmen, Interessengruppen, den Provinzen und Kommunen. Die umfassende niederländische Politik der Energiewende und das zugrunde liegende Zusammenspiel von Regierungsinitiativen, korporatistischer Interessenvermittlung und Politikberatung kann als Musterbeispiel für ausgehandelte Transformationspolitiken betrachtet werden.

Schlagworte: Energiepolitik, Konkordanzdemokratie, Verhandlung, Politikberatung, Transformation

-----

Governing the Energy Transformation in the Dutch Consociational Democracy

Abstract

The Dutch government applies the traditional negotiating strategy, also known as the polder model, to achieve a comprehensive transformation of the energy system and the economy. Beyond the restructuring of the energy sector and climate protection projects, the approach extends to fostering of economic growth, national and international market developments, technology and innovation policies, as well as reforms of the transport sector and development of the labour market. In 2013, the government negotiated an Energy Pact for Sustainable Growth (Energieakkoord) with various interest groups, including trade unions, employers' associations and environmental associations, under the auspices of the Social and Economic Council (SER). In 2018, negotiations with companies, interest groups, provinces and municipalities on a Climate Pact (Klimaatakoord) followed. The comprehensive Dutch policy of energy transformation and its underlying interplay of government initiatives, corporatist interest intermediation and policy advice can be seen as a prime example of negotiated transformation.

Keywords: Energy policy, Consociational democracy, Negotiation, Policy advice, Transformation

-----

Bibliographie: Musch, E. (2019). Politische Steuerung der Energietransformation in der niederländischen Konkordanzdemokratie. dms – der moderne staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 12(2-2019), 347-366. https://doi.org/10.3224/dms.v12i2.10


Literaturhinweise



Volltext: PDF