Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Steuerung der Energietransformation durch die EU / Steering the Energy Transformation in the EU

Michèle Knodt

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Der Beitrag fragt nach den Anpassungen der politischen Steuerung der europäischen Energietransformation. Die Energiepolitik der EU ist auf europäischer Ebene mit eingeschränkten Kompetenzen ausgestattet, für einen Eingriff in die nationalen Energiepolitiken besitzt sie keine Kompetenz. Zudem ist das Politikfeld durch einen Konflikt zwischen den Mitgliedstaaten entlang einer Konfliktlinie Nachhaltigkeit vs. Energiesicherheit gekennzeichnet. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und die ambitionierten europäischen Energie- und Klimaziele für 2030 zu erreichen, verabschiedete die EU 2018 eine Verordnung zur Governance der Energieunion. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dieser Governance-Verordnung vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien und hebt die Bedeutung der europäischen Energiepolitik für die Energietransformation in den europäischen Nationalstaaten hervor. Dabei stellt er die Frage, welche Anpassungen in der Governance durch die Verordnung vorgenommen wurden, um die politische Steuerung der europäischen Energietransformation vor allem mit Blick auf die Transformation der nationalen Energiesysteme zu ermöglichen und wie diese Anpassung zustande gekommen ist. Der Beitrag analysiert diese Anpassung in ihrer Substanz als härtere weiche Steuerung sowie in ihrer Diskussion in den interinstitutionellen Verhandlungen.

Schlagworte: Europäische Union, Energieunion, Energiepolitik, Klimapolitik, Governance

-----

Steering the Energy Transformation in the EU

Abstract

The contribution asks for the adjustments to steer the European energy transformation. Climate and energy policy within the EU is attributed with limited competences at the EU level and no competences when it comes to decisions concerning the energy mix of the member states. In addition, the policy field is characterised by a division of the member states alongside a sustainability-security cleavage regarding the overriding principles of EU energy policy. In order to meet these challenges and achieve its ambitious European energy and climate targets for 2030, the EU has approved a regulation on the Governance of the Energy Union. This contribution analyses this governance regulation focussing on renewable energies and emphasise the significance of the European energy policy for the energy transformation of the European nation states. It asks how the steering mechanisms through the governance regulation were adjusted to gain leverage on the national energy transformation and how to understand this process. The contribution analyses the adjustments by their substance as harder soft governance as well as their discussion within the interinstitutional negotiations.

Keywords: European Union, Energy Union, energy policy, climate policy, Governance

-----

Bibliographie: Knodt, M. (2019). Steuerung der Energietransformation durch die EU. dms – der moderne staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 12(2-2019), 367-381. https://doi.org/10.3224/dms.v12i2.11


Literaturhinweise



Volltext: PDF