Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Herausforderung Menschenhandel. Dimensionen, Defizite, und was im deutschen Kontext zu tun ist

Alexander Niedermeier, Monika Nürnberger

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

Menschenhandel ist moderner Sklavenhandel und stellt so eine gravierende Verletzung von Menschenrechten und Menschenwürde dar. Allein in Europa gibt es aktuell etwa eine Million Opfer dieses Zweiges der organisierten Kriminalität, der jährlich geschätzte 25 Mrd. Euro an Gewinn abwirft und neben der sexuellen Ausbeutung von Menschen und der Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft auch den Missbrauch von Individuen zu verbrecherischen Handlungen einschließt und zudem Kinder- und Organhandel umfasst. Vor diesem Hintergrund soll der Beitrag den aktuellen Diskurs erhellen, die Dimensionen von Menschenhandel aufzeigen, seine Ursachen und Funktionsweisen erklären und Lösungsansätze aufzeigen, wie dieser Herausforderung am besten zu begegnen ist.

Schlagwörter: Migration, Menschenrechte, Kriminalität, Ausbeutung

-----

Bibliographie: Niedermeier, Alexander/Nürnberger, Monika: Herausforderung Menschenhandel. Dimensionen, Defizite, und was im deutschen Kontext zu tun ist, GWP, 4-2014, S. 483-490.
https://doi.org/10.3224/gwp.v63i4.17259

Literaturhinweise