Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Islamischer Terrorismus: Gruppen und ihre regionale und globale Vernetzung

Hartmut Behr

Volltext: PDF

Abstract


Aus dem Text

Terrorismus ist kein ausschließlich und originär islamisches Phänomen, weder historisch, noch aktuell, noch ideologisch. Auch gibt es keine besondere Nähe zwischen „dem“ Islam und „dem“ Terrorismus, weswegen islamische Religionsangehörige grundsätzlich stärker zum Terrorismus neigen würden als Gläubige anderer Religionen. Terrorismus als bestimmte Form politischer Gewaltausübung und politischer Propaganda ist so alt wie Politik selbst. Aus dem vierten Jahrhundert vor Christus bereits stammt die Parole „Kill one - frighten ten thousand“, die der chinesische Kämpfer Sun Tzu ausgegeben haben soll und die bis heute als psychologisches Motto des Terrorismus Gültigkeit für sich beanspruchen kann (zitiert nach Clutterbuck 1994:3).

Schlagwörter: Islam, Terrorismus, Nahost-Konflikt, PLO, Fatah, Hamas


Literaturhinweise