Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Schwarzfeministische Perspektiven auf Künstliche Intelligenz: Erkenntnisse und neue Fragen zu KI-gestützter Gesichtserkennung und Überwachung

Laura Schelenz

Volltext: PDF

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Schwarzfeministische Perspektiven auf KI bieten eine Analyse und Kritik von Techniken wie Gesichtserkennung und Überwachung, die Mainstream-Debatten um AI Ethics ergänzen und herausfordern. Der Beitrag zieht drei Analyserahmen des US-amerikanischen Schwarzen Feminismus heran (Unterdrückung, Hypervisibility/Invisibility, Widerstand) und diskutiert in Anwendung auf den Fall von Gesichtserkennung und Überwachung den Mehrwert der mithilfe dieser Analyserahmen gewonnenen Erkenntnisse. Dabei zeigt sich, dass KI-gestützte Gesichtserkennung und Überwachung im historischen Kontext eingebettet und im Hinblick auf ihre zugrundeliegenden Werte betrachtet werden müssen. Der Beitrag diskutiert Schwarzfeministische Lösungsansätze für ethisch bedenkliche Technik von reformorientierten bis hin zu abolitionistischen Ansätzen, welche die Abschaffung unterdrückerischer Technik fordern.

Schlagwörter: Künstliche Intelligenz, Schwarzer Feminismus, Gesichtserkennung, Überwachung, Unterdrückung, Hypervisibility/Invisibility, Widerstand

-----

Abstract

Black Feminist perspectives on AI offer an analysis and critique of techniques such as facial recognition and surveillance that complement and challenge mainstream debates around AI ethics. The article draws on three analytical frameworks of US Black feminism (oppression, hypervisibility/invisibility, resistance) and applies them to facial recognition and surveillance. It discusses the added value of insights generated by using these analytical frameworks, e.g. that AI-based facial recognition and surveillance must be evaluated against their historical contexts and in light of their underlying values. The paper discusses Black Feminist solutions to ethically problematic technology ranging from reformist to abolitionist approaches.

Keywords: Artificial Intelligence, Black Feminism, Facial Recognition, Surveillance, Oppression, Hypervisibility, Invisibility, Resistance

-----

Bibliographie: Schelenz, Laura: Schwarzfeministische Perspektiven auf Künstliche Intelligenz: Erkenntnisse und neue Fragen zu KI-gestützter Gesichtserkennung und Überwachung, Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 2-2021, S. 73-93. https://doi.org/10.3224/feminapolitica.v30i2.07

-----

Open-Access-Lizenz: Dieser Beitrag ist ab dem 14.12.2024 im Open Access unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 (Namensnennung 4.0 International) verfügbar. Weitere Informationen zur Lizenz und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.


Literaturhinweise