Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Biographische und ethnographische Zugänge zu Wir-Bildern, Sie-Bildern und Handlungspraktiken in einer Organisation. Die spanische Polizeieinheit Guardia Civil in Ceuta und Melilla

Eva Bahl, Arne Worm

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

In diesem Beitrag werden wir anhand unserer Forschungserfahrungen mit Mitgliedern der spanischen Polizeieinheit Guardia Civil die Vorteile und den Gewinn einer Kombination biographischer Fallrekonstruktionen mit einem ethnographischen Vorgehen diskutieren. Die Erforschung der Perspektiven, Alltagserfahrungen und Handlungsmuster von Guardia-Civil-Mitgliedern, die im spanisch-marokkanischen Grenzraum um die Enklaven Ceuta/Melilla eingesetzt sind, findet im Kontext einer starken Kontrolle ihrer Handlungsmuster und Wir- sowie Selbstpräsentationen durch die Organisation statt. Vor diesem Hintergrund stellen wir die Herausforderungen und Potentiale aus dieser forschungspraktisch nicht seltenen, aber methodisch und auf Basis konkreter Forschungserfahrungen eher wenig diskutierten Kombination von zwei prominenten Methoden der interpretativen Sozialforschung vor.

Schlagwörter: Biographieforschung, Ethnographie, Grenzen, Marokko, Spanien, Polizeiforschung

-----

Understanding We-images, They-images and Patterns of Action within an Organization by using Biographical and Ethnographic Methods. The Spanish police unit Guardia Civil in Ceuta and Melilla

Abstract

Drawing from our field research with members of the Spanish police unit Guardia Civil, in this paper we will discuss the advantages and gains of a methodological combination of biographical case reconstructions with an ethnographic approach. The Guardia Civil heavily controls the patterns of action as well as we- and selfpresentations of its members. In this context, we conducted our research on perspectives, everyday life experiences and patterns of action of Guardia Civil members, who are employed in the Spanish-Moroccan border zone around the enclaves of Ceuta/Melilla. Against this background we will illustrate the challenges and potentials of combining two prominent methods of interpretative social research, which are often used together in the field. However, their combination has rarely been discussed and evaluated with respect to concrete field experience.

Keywords: biographical research, ethnography, borders, Morocco, Spain, research on police.

-----

Bibliographie: Bahl, Eva/Worm, Arne: Biographische und ethnographische Zugänge zu Wir-Bildern, Sie-Bildern und Handlungspraktiken in einer Organisation. Die spanische Polizeieinheit Guardia Civil in Ceuta und Melilla, ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung, 1-2/2018, S. 233-251. https://doi.org/10.3224/zqf.v19i1-2.15


Literaturhinweise



Volltext: PDF