Jg. 6, Nr. 2 (2013): Public Private Partnership und Collaborative Governance (Open Access)

Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Inhaltsverzeichnis

Zu diesem Heft

Inhaltsverzeichnis PDF
Editorial PDF

Europa

Die Euro-Rettung als Demokratieproblem PDF
Fritz W. Scharpf
Ein Währungsraum und viele Lohnregime. Warum der Euro nicht zum heterogenen Unterbau der Eurozone passt PDF
Martin Höpner

Schwerpunktbeiträge

PPP zwischen politischem Projekt, medialer Diskussion und administrativer Routine – Zur Einführung PDF
Detlef Sack
Die Entwicklung Öffentlich-Privater Partnerschaften seit den 1980er Jahren, die fördernden und die hindernden Faktoren PDF
Gerold Ambrosius
Collaborative Governance: Mehrebenendynamiken und Mechanismen des Wandels PDF
Holger Straßheim
Organisatorische Public Private Partnerships: Bestandsaufnahme, Entwicklungsmuster und Forschungsperspektiven PDF
Ulf Papenfuß
Erfolgsfaktoren von vertraglichen PPP-Projekten auf kommunaler Ebene PDF
Thorsten Winkelmann
Parlamentarische Kontrolle von öffentlich-privaten Partnerschaften PDF
Thomas Krumm
Eine Blaupause für Deutschland? Barack Obama und die kollaborative Verwaltung PDF
Göttrik Wewer

Abhandlungen

Dimensions of Discretion: Specifying the Object of Street-Level Bureaucracy Research PDF
Peter Hupe
Wer zahlt für die Krise? ‒ Die Politik der Schuldenbekämpfung in Island und Großbritannien PDF
Frank Bandau
„Die Griechen von NRW“. Kommunale Rettungsschirme der Bundesländer PDF
Philipp Stolzenberg, Hubert Heinelt
Neue Steuerungsinstrumente in den Landesverwaltungen. Kritische Beobachtungen der Landesrechnungshöfe PDF
René Geißler
Die Demokratie „demokratisieren“: Experimente der Bürgerbeteiligung in den italienischen Regionalgesetzen PDF
Cristina Fraenkel-Haeberle