Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Refugees welcome? Wie Vorurteile durch kulturelle Intelligenz, Kontakt und soziale Orientierung beeinflusst werden

Petia Genkova, Jannik Zimmermann

Abstract


Zusammenfassung

Im Kontext zunehmender Gewalt gegenüber Geflüchteten wird die Reduzierung von Vorurteilen immer wichtiger. Anhand einer Online-Studie mit 159 Studierenden wird untersucht, ob sich diese Vorurteile durch die Konstrukte Kontaktqualität, Kontaktquantität, soziale Orientierung und kulturelle Intelligenz erklären lassen. Dabei werden drei Formen von Vorurteilen unterschieden: offene, subtile und implizite Vorurteile. Diese Studie zeigt, dass sich kulturelle Intelligenz, Kontaktqualität und soziale Orientierung partiell zur Vorhersage bestimmter Vorurteilsarten eignen, während die Kontaktquantität keinen Einfluss auf Vorurteile aufweist.

Schlagwörter: Vorurteile, Geflüchtete, kulturelle Intelligenz, Kontakthypothese, soziale Orientierung

-----

Refugees welcome? How prejudices are influenced by cultural intelligence, contact and social orientation

Abstract

As violence against refugees is increasing, the reduction of prejudices becomes ever more important. Based on an online study with 159 students, the constructs quality and quantity of contacts, social orientation and cultural intelligence are employed to explain prejudices against refugees. Thereby, this study examines three forms of prejudice: open, subtle and implicit prejudices. It reveals that contact quality, social orientation and cultural intelligence are partially useful for the prediction of certain forms of prejudice, while contact quantity does not show any influence on prejudices.

Keywords: prejudice, refugees, cultural intelligence, contact hypothesis, social orientation

-----

Bibliographie: Genkova, Petia/Zimmermann, Jannik: Refugees welcome? Wie Vorurteile durch kulturelle Intelligenz, Kontakt und soziale Orientierung beeinflusst werden, ZDfm, 1-2018, S. 90-104.
https://doi.org/10.3224/zdfm.v3i1.12


Literaturhinweise



Volltext: PDF