Open Access

Bei der Zeitschrift sind die Ausgaben 2-2010 bis 2-2013 frei im Open Access verfügbar.

Gesamthefte im Open Access:
2-2013: Public Private Partnership und Collaborative Governance
1-2013: Staatskapitalismus
2-2012: Können Demokratien sparen?
1-2012: Können Demokratien sparen?
2-2011: Electronic Government
1-2011: Institutionen und Umwelt in Deutschland
2-2010: Der Staat in der Krise

-----

Einzelbeiträge im Open Access:
2-2020: Einleitung: Interessengruppen und Recht, Interessengruppen im Recht
2-2020: Governance-Transformation durch Richterrecht? Juristische Diskurse zur Selbstverwaltung im Gesundheitswesen
2-2020: Besondere Freiheit, besondere Verantwortung? Eine empirische Studie zur deutschen Politikwissenschaft in der Politikberatung
1-2020: Politikevaluation und Evaluationspolitik
1-2020: Analyse and rule? A conceptual framework for explaining the variable appeals of ex-ante evaluation in policymaking
1-2020: Wechselwirkungen von Politik und Evaluation: Befunde aus der Schweiz
1-2020: Rigorose Wirkungsevaluierung – Genese, Debatte und Nutzung in der Entwicklungszusammenarbeit
1-2020: Politik nach Präferenzlage oder pragmatisches Problemlösen? Landesregierungen und die Unterbringung von Asylbewerbern (1995-2016)
1-2020: Ein Fass ohne Boden? Vier Jahrzehnte kommunaler Schuldenhilfen in Deutschland
2-2019: Politische Steuerung von Transformation – das Beispiel der Energiepolitik
2-2019: NieKom. Eine neue Datenbasis für die kommunale Wahl- und Policyforschung in Niedersachsen
1-2019: In the Line of Fire: European Financial Regulators before, during, and after the Crisis
1-2019: Digitale Transformation als Reformvorhaben der deutschen öffentlichen Verwaltung
1-2019: Der öffentliche Dienst: „Altbacken“ und „Auffangbecken“ oder „Macher“ und „Manager“?
1-2019: Management der Flüchtlingskrise in Rheinland-Pfalz
2-2018: Verwaltung als Akteur ‒ Akteure in der Verwaltung: Aktuelle Beiträge zur Debatte
2-2018: Die Deutsche Verwaltungselite der Regierungen Brandt bis Merkel II. Herkunft, Zusammensetzung und Politisierung der Führungskräfte in den Bundesministerien
2-2018: „NEIN“ zu sagen ist eine unserer wichtigsten Pflichten. Politisierung, Rollenverständnis und Entscheidungsverhalten von leitenden Ministerialbeamt*innen in Deutschland
1-2018: Infrastruktur und Infrastrukturpolitik vor neuen Herausforderungen (Einleitung zum Schwerpunkt)
1-2018: Wirksame Finanzaufsicht über die Kommunen. Dimensionen und Determinanten der Umsetzungspraxis
2-2017: International Public Administration: Ein neuer Bürokratietyp
1-2017: Begrenzt zukunftsfähig: Die Altersstruktur der Gemeindeverwaltungen in Nordrhein-Westfalen
1-2017: Regionale Betroffenheit in informellen Beteiligungsverfahren bei Infrastrukturprojekten
2-2016: Zur Logik und Theorie der Makroorganisation der Verwaltung
2-2016: Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten? Erklärungsansätze für die Diffusion risikobasierter Regulierung im föderalen System Deutschlands
1-2016: Contested Public Organizations: Knowledge, Coordination, Strategy
1-2016: Contested Public Organizations: Coordination, Strategy and the Increasing Importance of Knowledge – Some Lessons from Current Research and Avenues for Future Research
2-2015: Legitimation von Verwaltungshandeln – Veränderungen und Konstanten
1-2015: Einleitung: Entstehung und Wandel von Politikfeldern
2-2014: Klima-Governance: Die Integration und Koordination von Akteuren, Ebenen und Sektoren als klimapolitische Herausforderung. Einführung in den Schwerpunkt
1-2014: Forschungsperspektiven auf Regierungs- und Verwaltungskoordination: Koordinationsprobleme und Erklärungsfaktoren
2-2009: Wessen loyale Diener? Wie die Große Koalition die deutsche Ministerialbürokratie veränderte

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Modullizenz Creative Commons:
Alle Open Access-Inhalte der Zeitschriften des Verlags Barbara Budrich, die ab dem 01.01.2021 veröffentlicht wurden, nutzen die Modullizenz CC BY 4.0. Dies bedeutet, dass die Verbreitung, Speicherung, Bearbeitung und Vervielfältigung erlaubt sind, wenn: (a) Urheber-, Rechte- und Lizenzangaben sowie der Verweis auf Bearbeitung angemessen gemacht werden.

[gültig bis Ende 2020: CC BY-SA 4.0]
[gültig bis Anfang 2018: CC BY-NC-ND 3.0]