Open Access

Bei der Zeitschrift sind die Ausgaben 2-2010 bis 2-2013 frei im Open Access verfügbar.

Gesamthefte im Open Access:
2-2013: Public Private Partnership und Collaborative Governance
1-2013: Staatskapitalismus
2-2012: Können Demokratien sparen?
1-2012: Können Demokratien sparen?
2-2011: Electronic Government
1-2011: Institutionen und Umwelt in Deutschland
2-2010: Der Staat in der Krise

-----

Einzelbeiträge im Open Access:
1-2022: Zusammenhalt im Bundesstaat? Bundesfreundliche und opportunistische Argumentationsstrategien in der Pandemie (Sabine Kropp, Christoph Nguyen, Antonios Souris)
1-2022: Crisis management in federal states: the role of peak intergovernmental councils in Germany and Switzerland during the COVID-19 Pandemic (Johanna Schnabel, Rahel Freiburghaus, Yvonne Hegele)
1-2022: Föderalismus in der Krise – Restriktivität und Variation der Infektionsschutzverordnungen der Länder (Nathalie Behnke, Christian Person)
1-2022: Verwaltungsverflechtung als „missing link“ der Föderalismusforschung: Administrative Bewältigung der Flüchtlingskrise im deutschen Mehrebenensystem (Jörg Bogumil, Sabine Kuhlmann)
1-2022: Trust in times of crisis: opportunities and pitfalls of cooperation between volunteers and local governments (Alexa Lenz)
1-2022: Public Corporate Governance Kodizes für nachhaltige Daseinsvorsorge und Vertrauen in den Staat: Qualitätsmodell und Diffusion von Governance-Standards (Ulf Papenfuß, Kristin Wagner-Krechlok)

2-2021: Die Corona-Pandemie als Wendepunkt in der deutschen Präventionspolitik? (Benjamin Ewert, Kathrin Loer)
2-2021: Does large-scale digital collaboration contribute to crisis management? An analysis of projects from the #WirVsVirus hackathon implemented in Germany during the COVID-19 pandemic (Lukas Thiele, Andree Pruin)
2-2021: Wir sind Helden. Sozialpolitische Maßnahmen und politische Kommunikation in der Corona-Pandemie (Sonja Blum, Johanna Kuhlmann)

1-2021: alle Schwerpunktbeiträge
1-2021: Die Sozialwahlen in der Krise: E-Democracy als Chance? (Nadin Fromm, Christian Schreiner)

2-2020: Governance-Transformation durch Richterrecht? Juristische Diskurse zur Selbstverwaltung im Gesundheitswesen (Roland Czada)
2-2020: Besondere Freiheit, besondere Verantwortung? Eine empirische Studie zur deutschen Politikwissenschaft in der Politikberatung (Sonja Blum, Jens Jungblut)

1-2020: Analyse and rule? A conceptual framework for explaining the variable appeals of ex-ante evaluation in policymaking (Regine Paul)
1-2020: Wechselwirkungen von Politik und Evaluation: Befunde aus der Schweiz (Thomas Widmer)
1-2020: Rigorose Wirkungsevaluierung – Genese, Debatte und Nutzung in der Entwicklungszusammenarbeit (Jörg Faust)
1-2020: Politik nach Präferenzlage oder pragmatisches Problemlösen? Landesregierungen und die Unterbringung von Asylbewerbern (1995-2016) (Svenja Bauer-Blaschkowski)
1-2020: Ein Fass ohne Boden? Vier Jahrzehnte kommunaler Schuldenhilfen in Deutschland (Christian Person, René Geißler)

2-2019: NieKom. Eine neue Datenbasis für die kommunale Wahl- und Policyforschung in Niedersachsen (Michael Jankowski, Christina-Marie Juen, Florian Erlbruch, Markus Tepe)

1-2019: In the Line of Fire: European Financial Regulators before, during, and after the Crisis (Tobias Bach, Jan Boon, Stefan Boye, Heidi Houlberg Salomonsen, Koen Verhoest, Kai Wegrich)
1-2019: Digitale Transformation als Reformvorhaben der deutschen öffentlichen Verwaltung (Ines Mergel)
1-2019: Der öffentliche Dienst: „Altbacken“ und „Auffangbecken“ oder „Macher“ und „Manager“? (Ulrich Silberbach)
1-2019: Management der Flüchtlingskrise in Rheinland-Pfalz (Detlef Placzek)

2-2018: Die Deutsche Verwaltungselite der Regierungen Brandt bis Merkel II. Herkunft, Zusammensetzung und Politisierung der Führungskräfte in den Bundesministerien (Falk Ebinger, Nicolas Lux, Christoph Kintzinger, Benjamin Garske)
2-2018: „NEIN“ zu sagen ist eine unserer wichtigsten Pflichten. Politisierung, Rollenverständnis und Entscheidungsverhalten von leitenden Ministerialbeamt*innen in Deutschland (Sylvia Veit, Nadin Fromm, Falk Ebinger)

1-2018: Wirksame Finanzaufsicht über die Kommunen. Dimensionen und Determinanten der Umsetzungspraxis (Falk Ebinger, Steffen Zabler, Christian Person, Friederike-Sophie Niemann, René Geißler)

2-2017: International Public Administration: Ein neuer Bürokratietyp (Christoph Knill, Steffen Eckhard, Michael W. Bauer)

1-2017: Begrenzt zukunftsfähig: Die Altersstruktur der Gemeindeverwaltungen in Nordrhein-Westfalen (René Geißler, Friederike-Sophie Niemann)
1-2017: Regionale Betroffenheit in informellen Beteiligungsverfahren bei Infrastrukturprojekten (Kirstin Lindloff, Katharina Lisetska, Thomas Eisenmann, Nils C. Bandelow)

2-2016: Zur Logik und Theorie der Makroorganisation der Verwaltung (Philipp Richter)
2-2016: Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten? Erklärungsansätze für die Diffusion risikobasierter Regulierung im föderalen System Deutschlands (Regine Paul)

1-2016: Contested Public Organizations: Coordination, Strategy and the Increasing Importance of Knowledge – Some Lessons from Current Research and Avenues for Future Research (Harald Fuhr)

2-2015: Legitimation von Verwaltungshandeln – Veränderungen und Konstanten (Jörg Bogumil, Sabine Kuhlmann)

1-2014: Forschungsperspektiven auf Regierungs- und Verwaltungskoordination: Koordinationsprobleme und Erklärungsfaktoren (Thurid Hustedt, Sylvia Veit)

2-2009: Wessen loyale Diener? Wie die Große Koalition die deutsche Ministerialbürokratie veränderte (Falk Ebinger, Linda Jochheim)

-----

Modullizenz Creative Commons:
Alle Open Access-Inhalte der Zeitschriften des Verlags Barbara Budrich, die ab dem 01.01.2021 veröffentlicht wurden, nutzen die Modullizenz CC BY 4.0. Dies bedeutet, dass die Verbreitung, Speicherung, Bearbeitung und Vervielfältigung erlaubt sind, wenn: (a) Urheber-, Rechte- und Lizenzangaben sowie der Verweis auf Bearbeitung angemessen gemacht werden.

[gültig bis Ende 2020: CC BY-SA 4.0]
[gültig bis Anfang 2018: CC BY-NC-ND 3.0]