Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Pacific Trans-Formations: Politische Ökonomie, Körper und Geschlecht in Larissa Lais Salt Fish Girl (2002)

Susanne Wegener

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

Seit nordamerikanische ÖkonomInnen in den 1990ern begannen, das 21. Jahrhundert euphorisch als „pazifisches Jahrhundert“ zu feiern, kennzeichnet ein auffällig prophetischer Utopianismus den Diskurs des „Pacific Rim“, dessen ideologische Konstruktion seit jeher von hegemonialen Repräsentationsstrategien des Westens bestimmt wird. Fast analog dazu tauchen in der nordamerikanischen fiktionalen Literatur um 2000 Texte auf, die diese diskursive Aneignung im Dienst des globalisierten Kapitalismus und dessen rassistische und sexistische Implikationen ausstellen und konterkarieren. Anhand eines close reading von Larissa Lais Roman Salt Fish Girl untersucht der Aufsatz die ästhetischen, politischen und ethischen Strategien dieser Literatur, die zugleich die Möglichkeit einer egalitären, posthumanistischen Subjektivität verhandelt.

Schlüsselwörter: Neueste nordamerikanische Literatur, Utopie des Pacific Rim/Pazifisches Jahrhundert, Spekulation, Postfeminismus/Posthumanismus Summary

-----

Pacific Trans-Formations: Political Economy, Corporeality and Gender in Larissa Lai’s Salt Fish Girl (2002)

Summary

Beginning in the 1990s a growing number of North-American economists euphorically announced and celebrated the coming of a golden “Pacific Century”, thereby contributing to a prophetic utopianism that increasingly characterizes a Pacific Rim discourse that has been defined by Western conceptualizations for centuries. Almost simultaneously, around 2000, there appeared on the North American literary scene a striking number of fictional texts that address this discursive construction und appropriation of the Pacific area and expose its racializing, sexualizing and gendering implications. By means of a close reading of Larissa Lai’s Salt Fish Girl the essay aims to analyze the aesthetic, political and ethic strategies of this literature that also probes possibilities of an egalitarian, post-humanistic subjectivity.

Keywords: Recent North-American fiction, Pacific Rim utopianism, speculation/speculative fiction, post-feminism/post-humanism


Literaturhinweise