Überschuldete Privathaushalte: Ausprägungen, Ursachen und räumliche Differenzierungen

Andreas Farwick, Werner Petrowsky

Abstract


Zusammenfassung

Durch die Einführung von Privatinsolvenzen in Deutschland ist es möglich geworden, über das Ausmaß der Verschuldungsprozesse von Privathaushalten und Personen empirische Aussagen zu machen. Es zeigt sich, dass Überschuldungen eine weitere, in der empirischen Sozialforschung bisher wenig beachtete Dimension von Armutslagen darstellen. Räumliche Kumulationen deuten auf gleiche Polarisierungsmuster hin, wie sie aus der bisherigen Armuts- und Segregationsforschung bekannt sind. Eine kleinteilige Analyse von betroffenen Stadtteilen belegt, dass die räumliche Konzentration sozialer Deprivation punktuell, als „Armutsinseln“, auftritt. Dort fallen Überschuldungsprozesse mit den anderen Formen sozialer Benachteiligung zusammen.

-----

Over-indebted private households: characteristics, causes, and spatial differences

Abstract

Since the introduction of personal insolvencies in Germany it is possible to analyse the extent of debt processes of private households and persons empirically. In the empirical social research this dimension of poverty situations mostly has been ignored. Spatial accumulations of over-indebtedness indicate the same polarization patterns, as reflected in the previous research of poverty and segregation. A small-scale analysis of the affected quarters shows that the spatial concentration of social deprivation occurs selectively, as „islands of poverty“. There the processes of over-indebtedness accumulate with the other well-known forms of social deprivation.

-----

Bibliographie: Farwick, Andreas/Petrowsky, Werner: Überschuldete Privathaushalte: Ausprägungen, Ursachen und räumliche Differenzierungen, JB StadtRegion, 1-2008, S. 73-87.


Literaturhinweise