Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics (pairfam): Conceptual framework and design

Johannes Huinink, Josef Brüderl, Bernhard Nauck, Sabine Walper, Laura Castiglioni, Michael Feldhaus

Abstract


Abstract

This article introduces the DFG-funded “Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics” (pairfam) study, which was initiated to provide an extended empirical basis for advances in family research. Within the context of challenges in couples and family research, we address the major substantive fields covered by the pairfam panel: couple dynamics and partnership stability, childbearing, parenting and child development, and intergenerational relationships. Then we present the conceptual framework and survey design of pairfam. The panel started with about 4,000 respondents (anchors) in each of three birth cohorts: 1991-1993, 1981-1983, and 1971-1973. The panel also includes anchors’ partners. From the second wave onwards parents and children of anchors are included. The policy of pairfam with regard to the provision of scientific use files and data distribution are discussed in the concluding remarks.

Keywords: children, couples, family research, Germany, panel study, pairfam, parenting, partnership

-----

Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics (pairfam): konzeptioneller Rahmen und Forschungsdesign

Zusammenfassung

Dieser Beitrag stellt das deutsche Beziehungs- und Familienpanel (pairfam) vor, das eine empirische Basis für Fortschritte in der Beziehungsund Familienforschung bieten soll. Vor dem Hintergrund zentraler Herausforderungen in der Partnerschafts- und Familienforschung werden Themenschwerpunkte, der konzeptuelle Rahmen und das Design des pairfam-Projekts vorgestellt. Inhaltlich fokussiert werden Fragen der Aufnahme, Gestaltung und Beendigung von Partnerschaftsbeziehungen, Elternschaftsentscheidungen bei Familiengründung und -erweiterung, Erziehung und Eltern-Kind-Beziehungen sowie Intergenerationenbeziehungen. Befragungsteilnehmer waren in der ersten Erhebungswelle je rund 4.000 Jugendliche (geboren 1991-93), junge Erwachsene (geboren 1981-83) und Erwachsene im mittleren Lebensalter (geboren 1971-73) sowie nach Möglichkeit auch deren Partner/in. Ab der zweiten Erhebungswelle werden auch Eltern und Kinder einbezogen. Am Ende des Beitrages werden einige Angaben zur Distribution der Daten als scientific use file gemacht.

Schlagworte: Erziehung, Familienforschung, Deutschland, Kinder, Paarbeziehungen, Panelstudie, pairfam, Partnerschaft


Literaturhinweise



Volltext: PDF